Krisen-Management

Manchmal braucht man eine Verbindung ...

Psychosozialer Krisendienst
(Stadt Oldenburg)

 

TelefonSeelsorge

   Sucht & Drogen Hotline

0441 2358626  
0177 6458668

 

0800 1110111
0800 1110222

   01805 313031

 

 

 

 

   

Der nicht-ärztliche Psychosoziale Krisendienst der Stadt Oldenburg ist begrenzt auf das Stadtgebiet Oldenburg und richtet sich an Wochenenden und Feiertagen an

  • psychisch kranke oder seelisch behinderte Menschen in Krisensituationen

  • Menschen in einer selbstmordgefährdeten Situation

  • Menschen in akuten Lebenskrisen

  • und deren Angehörige sowie das soziale Umfeld

Die kostenlosen Beratungen unterliegen der Schweigepflicht. Wenn es notwendig ist, kommen die Mitarbeiter des Krisendienstes auch zu den Betroffenen nach Hause. Der Krisendienst kann zu den genannten Zeiten auch im Gesundheitsamt persönlich aufgesucht werden. Bei Fragen zum Psychosozialen Krisendienst und seinen Angeboten wenden Sie sich bitte an den Sozialpsychiatrischen Dienst (0441 2358662).

 

Psychosozialer Krisendienst
im Gesundheitsamt der Stadt Oldenburg
Rummelweg 18
26122 Oldenburg

 

Öffnungszeiten Sozialpsychiatrischer Dienst:
Montags bis Freitags 08:00 -12:00 Uhr
Montags bis Donnerstags 13:30 - 15:30 Uhr

Spezielle Öffnungszeiten:
Freitags 16:00 - 20:00 Uhr
Samstags, Sonntags u. Feiertags 13:00 - 20:00 Uhr

 

Probleme und Krisen können uns in jeder Lebensphase treffen. Probleme mit der Partnerin oder dem Partner, Mobbing in der Schule oder am Arbeitsplatz, Arbeitsplatzverlust, Sucht, Krankheit, Einsamkeit oder Sinn- und spirituelle Krisen. Solche Ereignisse und Verletzungen bringen uns oft an unsere Grenzen.

 

Die TelefonSeelsorge ist eine bundesweite Organisation. Rund 8.000 umfassend ausgebildete ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit vielseitigen Lebens- und Berufskompetenzen stehen Ratsuchenden in 105 TelefonSeelsorgestellen vor Ort zur Seite.

 

Die ausgebildeten ehrenamtlich Mitarbeitenden widmen sich Ihnen und Ihren Sorgen am Telefon, per Chat und Webmail. Die Beratungen bleiben anonym und können rund um die Uhr in Anspruch genommen werden.

 

Die bundesweit einheitliche "Sucht & Drogen Hotline" ist unter der Telefonnummer 01805 313031 zu erreichen. Sie bietet telefonische Beratung, Hilfe und Informationen durch erfahrene Fachleute aus der Drogen- und Suchthilfe. An die Sucht & Drogen Hotline können sich sowohl Menschen mit Suchtproblemen als auch deren Angehörige, Freunde oder Kollegen wenden. Die Hotline ist 24 Stunden am Tag besetzt und kostet 14 Cent pro Minute aus dem Festnetz, im Mobilfunk max. 42 Cent pro Minute.

 

Telefonische Beratung bietet viele Vorteile: sie ist direkt, unkompliziert und wahrt die Anonymität. Die Sucht & Drogen Hotline stellt vielfältige Hilfen zur Verfügung - von allgemeinen Informationen über Beratung bei Angst vor Rückfällen bis zur Vermittlung von örtlichen Hilfsangeboten.

 

Mit der Sucht & Drogen Hotline bündeln acht regionale Drogennotrufeinrichtungen die bestehenden Ressourcen an Telefonberatung im Suchthilfebereich. So wird ein bundesweites und effektives Netz sich gegenseitig unterstützender und ergänzender Drogennotrufeinrichtungen geschaffen. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung übernimmt die überregionale Bewerbung der Sucht & Drogen Hotline sowie die Koordination und Dokumentation des gemeinsamen Angebotes. Außerdem fördert sie die Qualitätssicherung und gewährleistet den Informationsaustausch unter den Anbietern.

 

 

 

   

Auch in anderen Städten gibt es einen Krisendienst. Suchen Sie im Internet nach den Begriffen
krisendienst + <name der stadt>
kriseninterventionsdienst + <name der stadt>